• de
    • En
  • Angebote

Carte blanche für die hmt

08.01.2016


„Carte blanche für die hmt" steht für eine Konzertreihe, die 2013 in Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt Rostock) und dem Grand Hotel Heiligendamm entstanden ist. An insgesamt zehn Gastspielabenden präsentieren Studierende der hmt Rostock aus den künstlerischen Bereichen Musik und Schauspiel, jeden dritten Donnerstag im Monat ihr Können im Grand Hotel Heiligendamm und laden ihr Publikum ein, die Welt der Musik und des Schauspiels neu zu entdecken. Der Publikumspreis wurde 2014 erstmals ausgelobt und ging an die Percussion Community Rostock. Gäste dieser außergewöhnlichen Konzertreihe können jährlich bei dieser Reihe ihren Favoriten aus zehn Abenden wählen und bewerten damit die künstlerische Darbietung und das Programm aus der Sicht des Kulturliebhabers und Genießers.
Nonett der hmt Rostock ist Heiligendamms Publikumsliebling 2015
Das „Nonett der hmt Rostock“ ist ein Kammerensemble, bestehend aus vier Streichern und fünf Bläsern, und war im Oktober 2015 zum zweiten Mal Gast im Grand Hotel Heilgendamm. Gegründet wurde das Nonett im Frühjahr 2011 von dem Hornisten Professor Günter Weidlich, der 15 Jahre lang Mitglied des international bekannten Rostocker Nonetts war und somit die Tradition dieses Ensembles mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Rostock fortführte. Maßgeblich unterstützt wurde er dabei von dem Klarinettisten Professor Heiner Schindler, der die musikalische Leitung des Ensembles 2013 übernommen hat.
„Wir sind stolz und glücklich über die Auszeichnung des Publikumspreises 2015. Es ist eine große Freude für uns, dass die intensive und spannende Arbeit der Studierenden in diesem außergewöhnlichen Kammerensemble auf so schöne Weise gewürdigt wird. Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns gewählt haben und an das Grand Hotel Heiligendamm und die Privatsektkellerei Geldermann, die Sponsoren des Preisgeldes.“, sagt Heiner Schindler, Leiter des Ensembles und Professor für Klarinette an der hmt Rostock.

Ein Jahr nach Übernahme ist das Grand Hotel Heiligendamm auf gutem Kurs.
Die Auszeichnung zum „Carte blanche-Publikumsliebling 2015“ begleitet ein Preisgeld von 2.000 Euro, das von der Geldermann Privatsektkellerei und dem Grand Hotel Heiligendamm gestiftet wird. „Der Publikumspreis ist uns Ansporn, auf dem eingeschlagenen künstlerischen Weg beharrlich weiterzugehen“, sagt Heiner Schindler.
„Der Konzertabend mit dem Nonett wurde aus zehn Gastspielabenden vom Publikum ausgewählt. Es war ein besonderer Konzertabend, wo moderne wie klassische Stücke auf dem Programm standen. Gerade die gelungene Auswahl und das leidenschaftliche Zusammenspiel des Ensembles haben die Gäste begeistert. Das Nonett vereint Musiker aus sieben Nationen und steht damit auch für die internationale Ausstrahlung der hmt Rostock. Wir sind sehr glücklich über diese bereichernde, intensive wie erfolgreiche Kooperation mit der Rostocker Hochschule und freuen uns auf die Konzerte 2016. Was vor über zwei Jahren eine Idee war, ist nun zu einer festen Veranstaltungsreihe des Hotels geworden, die sich auch regional einen Namen gemacht und bereits viele Stammbesucher gewonnen hat. Für die jungen Künstler ist die Bühne und die Konzerterfahrung vor Publikum sehr wichtig“, sagt Susan Franke, Kulturdirektorin des Hotels.
Die offizielle Preisverleihung findet am 21. Januar 2016, um 19.30 Uhr, im Ballsaal des Kurhauses (Grand Hotel Heiligendamm) im Rahmen der Auftaktveranstaltung für das Jahr 2016 statt. Mitglieder des Gewinner-Ensembles und Prof. Schindler werden zur Preisverleihung kommen und ein weiterer Gastauftritt im Hotel wird den jungen Musikern 2016 in Aussicht gestellt.
„Das Grand Hotel Heiligendamm bietet der hmt mit dieser Konzertreihe ein vielversprechendes und wunderbares Podium“, äußerte sich Dr. Susanne Winnacker, Rektorin der Hochschule für Musik und Theater Rostock.
Im Anschluss an die Verleihung beginnt der erste Gastspielabend mit Studenten der Violinen-Klasse von Professor Stefan Hempel. Es werden unter anderem Stücke von Bartók, Debussy, Brahms, Schubert und Strawinsky gespielt.

Weitere Konzerte stehen für den 18. Februar, 17. März, 21. April, 19. Mai, 16. Juni, 15. September, 20. Oktober, 17. November und 15. Dezember 2016 auf dem Plan. Und auch 2016 soll ein Publikumsliebling am Ende des Jahres ausgewählt werden und speziell dafür bietet das Hotel eine Jahreskarte für alle zehn Abende an.