• de
    • En
  • Angebote

Eisbärchen-Taufe im Rostocker Zoo: Grand Hotel Heiligendamm übernimmt Patenschaft

01.04.2015

Heiligendamm, im März 2015

Endlich ist es soweit: der am 03. Dezember im Rostocker Zoo geborene kleine Eisbär wurde am 31. März 2015 getauft – auf den Namen Fiete, der Friedvolle. Bisher war das Eisbärchen allein mit seiner Mutter Vilma: inzwischen hat er bereits ein Gewicht von stattlichen 20 Kilogramm und kann schon Schwimmen, wenngleich noch etwas unbeholfen. Nach 10 Jahren ohne Kinderstube ist der kleine Bär das 35. Eisbärbaby, das im Rostocker Zoo das Licht der Welt erblickt hat - die Eisbärzuchtanlage gibt es dort bereits seit 1956.

Fiete ist der Halbbruder des „prominenten“ Eisbärchens Knut aus dem Berliner Zoo. Papa Lars, angeblich ein Charmeur und Frauenversteher unter den Eisbären und für seinen besonders liebevollen Umgang mit den Damen bekannt, wird nach der Taufe nach Dänemark reisen – ursprünglich war sein Umzug erst für 2016 vorgesehen, aber seine „Fürsorge“ wird schon eher benötigt. Um Eisbärchen Fiete kümmern sich im Zoo neben Mutter Vilma auch die Pfleger Rene Schoknecht und Matthias Petzholdt sowie das Grand Hotel Heiligendamm, dass für das Eisbärchen eine Patenschaft übernimmt. Das Hotel pflegt seit langem eine enge Kooperation mit dem Zoo Rostock, 2003 gab es eine erste Patenschaft für einen Eisbären und der beliebte Kinderclub des Hotels erhielt damals den Namen „Eisbärenclub“, den er bis heute trägt und der mit der neuen Patenschaft wieder ein „Gesicht“ erhalten hat.
„Die Patenschaft für Eisbärchen haben wir nicht nur übernommen, weil er umwerfend niedlich ist und gut zu unserem Eisbären-Klub passt, wir möchten unseren kleinen Gästen diese Tiere, ihre Besonderheiten und ihren Lebensraum näher bringen. Dazu planen wir neben den regelmäßigen Besuchen im Zoo kleine Aktionen im Kinderclub “ sagt Thomas Peruzzo, Geschäftsführender Direktor des Grand Hotels Heiligendamm.