• Angebote

Buchempfehlungen

"Heiligendamm – Historische Bilder" – Frank Mohr und Gregor Stentzel

Dieses Buch offeriert eine umfassende und interessante Auswahl historischer Bilder des ältesten deutschen Seebads Heiligendamm. 204 Abbildungen zeigen die baugeschichtliche Entwicklung auf Ölgemälden, kolorierten Grafiken, Zeichnungen, Stadtplänen, Fotos und Ansichtskarten wie auch auf Landeskarten, Buchseiten, Medaillen, Notgeldscheinen, Buchseiten und Souvenirs. Alle Abbildungen sind mit genauen Angaben und erläuterndem Text versehen. Ausgehend von den Dargestellten werden sowohl die Geschichte des Seebads wie auch einzelne Bauwerke und das mit verbundene Wirken der beteiligten Künstler und Persönlichkeiten beschrieben. Außerdem werden die Hinweise auf andere interessante Aspekte Heiligendamms gegeben. Das vorliegende Buch möchte einen Beitrag für das bessere Verständnis der Entwicklung und für das heutige Erscheinungsbild des einmaligen deutschen Seebades leisten und zur weiteren Beschäftigung mit diesem bemerkenswerten Ort am Heiligen Damm anregen.

Selbstverlag Frank Mohr


"Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler Mecklenburg-Vorpommern" – Georg Dehio

Der Dehio ist das umfangreichste Standardwerk zur deutschen Denkmalslandschaft und als »Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler« der ideale Reisebegleiter für Kunstliebhaber. Das praktische Nachschlagewerk gibt kompakte und zugleich detaillierte Informationen über alle bedeutenden Bauwerke in den Bereichen der Architektur, der Plastik, der Malerei und des Kunsthandwerks.

Deutscher Kunstverlag


"Wilde Früchte" – Henry David Thoreau

Mit 52 farbigen Abbildungen und einer Landkarte. Zum 150. Todestag des visionären Autors präsentiert der Manesse Verlag die deutsche Erstausgabe seiner Aufzeichnungen über "Wilde Früchte". Liebevoll und detailgenau begleitet Thoreau Erwachen, Wachsen und Reifen der heimischen Natur. Ausgangspunkt seiner literarischen Streifzüge durch die Pflanzenwelt war Concord, Massachusetts, der Schauplatz seines berühmten Werkes "Walden". Thoreaus Einträge beschreiben 182 Arten und Unterarten, von den Nussfrüchten der Ulmen Anfang Mai bis zum Wacholder im darauffolgenden März. Für deren genaues Aussehen, ihren Standort und Reifungsprozess interessierte er sich ebenso wie für frühe naturgeschichtliche Aufzeichnungen und das Wissen der amerikanischen Ureinwohner. In prachtvoller Ausstattung und illustriert mit 50 eigens angefertigten farbigen Zeichnungen, lässt sich seine fein strukturierte Prosa im Jubiläumsjahr ganz neu entdecken. Den Geschenkband ergänzen ein botanisches Glossar, ein umfassender Anmerkungsapparat und eine Landkarte von Concord.

Über den Autor: Henry David Thoreau, geboren1817 in Concord (Massachusetts), gestorben 1862 in Concord, dort begraben auf dem Sleepy Hollow Cemetery, war ein Entdecker, der zu Hause sein Ich erforschte. Die Stadt Concord hat Thoreau zeitlebens nie für länger als für einen zweijährigen Studienaufenthalt in Harvard verlassen. Danach unterrichtete er in Concord, wo er gerügt wurde, "keinen Gebrauch von der unerlässlichen körperlichen Züchtigung" zu machen. Er eröffnete eine Privatschule. Später wurde er Privatsekretär von Emerson, auf dessen Waldstück beim Waldensee er 1845 eine Blockhütte baute, in der er zwei Jahre lebte und "Walden oder Leben in den Wäldern" schrieb. Auf einem seiner Ausflüge in die Stadt wurde er verhaftet, weil er vier Jahre keine Wahlsteuern gezahlt hatte. In der anschließenden Nacht im Gefängnis konzipierte er den Essay "Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat". Nach seiner Rückkehr vom Waldensee wurde er Landvermesser und engagierte sich für die Abschaffung der Sklaverei.

Manesse Verlag